Guido Karp zu Bilderklau und Urheberrecht – ehrlich und direkt!

Rechtsanwalt Karsten Gulden hat eine großartiges Interview mit Starfotograf Guido Karp geführt, in dem Karp direkt und ehrlich seinen Standpunkt zu Urheberrecht und Bilderklau erläutert. Beim ersten lesen mögen einige seiner Aussagen schon sehr extrem klingen, aber wenn man darüber nachdenkt, so muss man doch eingestehen, dass er Recht hat.

So findet der Fotograf, dass bei unerlaubter Nutzung der Verletzer auch bestraft werden müsse. Dabei machte er deutlich, dass er in einer Bestrafung nicht nur eine Art Nachzahlung sieht (womöglich noch mit Mengenrabatt), sondern eine Bestrafung, die im übertragenen Sinne auch weh tut. Dabei zieht Karp einen Vergleich zum Straßenverkehr in Deutschland, wo das „Knöllchen“ für falsches Parken oft günstiger ist, als wenn man die volle Parkgebühr korrekt bezahlen würde.

Es ist sehr spannend zu lesen, wie ein Profi im Business mit dem Thema umgeht. Dagegen wirken viele Berufskollegen wie Waisenknaben. Dabei erinnert Karp nur daran, was Bestandteil jeder Erziehung sein sollte: Nimm nur das, was Dir auch gehört. Ansonsten wäre auch ein vorheriges Nachfragen angebracht …

Viel Spaß beim Lesen!

Das komplette Interview gibt es hier: http://www.infodocc.info/guido-karp-starfotograf-zum-bilderklau-fair-use-und-urheberrecht-ehrlich-offen-ungeschminkt/

Beitragsfoto: „Guido Karp and Angus Young of AC/DC, London 2008“ von Michael Kölsch (Fotograf) für GKP.LA. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0  über Wikimedia Commons